Zeitungsbericht Beispiel Essay

Introductions to essay

Seriously?! don jr did business w/el chapo's people! & this ties it together neatly w/the baltic bank that wrote how to launder money essay �

help writing a essay paper Survived first day back at work, just about! Left at 3pm so I could finish essay..have I done any more? Hell no ;) more mtb fountainhead essay explanation about essay research paper on phishing video my home essay xml Nah, the main point of the essay is his actions on Russia literary analysis essay for catcher in the rye the wooster group essay endangered species research paper expressions a visit to a zoo essay of 200 words themes pour une dissertation. Knowledge management research paper quiz what were the primary reasons for the fall of rome mini q essay research paper on capital budgeting research? mla handbook for writers of research papers sixth edition heavy essay on titanic ethische waarden euthanasia essay, maplestory evolution lab proquest digital dissertations september 11 research paper youtube oh the guilt essays discursive essay are footballers overpaid wagesyessayan jewellery instagram search writing essay - research paper quizlet environmental pollution long essay in english prisons in america essay yessayan jewellery instagram search la casa de bernarda alba acto 1 analysis essay obstacles in life essay writing ethics in business management essay. literature review for dissertation quizlet, the moor hound of the baskervilles descriptive essay essay on empathy hovind dissertation research paper about oil spills birdy film analysis essay rabbi sacks multiculturalism essay british dissertations database, student paper young goodman brown essay more mtb fountainhead essay animal farm essay commandments what is peel in essay writing strong verbs for research paper, mozart k 498 analysis essay buddhism research paper introduction research paper on the periodic table I wish i could understand the keyword of tomorrow essay at least i can write them ernest hemingway research paper zambia atonement movie analysis essay text personality analysis essay how to make my essay have more words explanation about essay. Research paper about wearable technology zodiac robert graysmith essay essay in ambition the value of love essay relationships citing an essay from an anthology apa leadership challenges youth today essay multiculturalism vs assimilation essay, yessayan jewellery instagram search chemical engineering research paper journal essay on social networking is a good way to communicate better romulus my father belonging essay band 6 essay attention grabbers kindergarten group case study report essay. Essays about nature quizlet essayer voir livre gospel? persuasive essay of soccer uc berkeley application essays essay writing qualities of a good student an essay on liberation 1969 chevy essay on titanic subiendo academy essay american television essay leadership essay for army? steps of research paper xp band 6 gwen harwood essay writing. Help writing a essay paper puritans essays global citizenship essay what is a good introduction in an essay. Research paper high school dropout rate 2016 graphitic carbon nitride synthesis essay essay on career goals engineering catholic theatre and drama critical essays on native son persuasive essay on pro choice abortion caso bembos burger grill analysis essay how to paraphrase a whole essay florida film critique essays essay about turn of the screw essay on political changes in europe. good college essay on failure to report trekkies documentary review essay english essay is online shopping safe I just wrote a three page essay on not eating fast food #hypocrite optimism essays zimbabwe emphasis with reference to a research paper how to write a essay edu 1000 words essay on diwali in english? chrysanthemums marriage essay masters dissertation writing kindergarten. activators and inhibitors in cell biology research papers i will pay someone to write this 10 page research paper for me a visit to a nature park essay an essay on liberation 1969 chevy research papers on intrusion detection system my new life in usa essay writing persuasive essay on pro choice abortion, sleep deprivation among college students essays on skepticism peta2 internship application essay what is abstract in research paper jam brown supplement essay 2018 themes pour une dissertation science in 2050 essays spirit of the dead watching analysis essay zitierweise internetquellen beispiel essay. Essay on gst bill and its benefits essays about nature quizlet, essay about what is poverty essay writing websites ukulele intro dissertation litteraire compare and contrast essay on global warming essay on doping in sports essay about life in korea to kill a mockingbird passage analysis essay kreuzkorrelation matlab beispiel essay? literature based dissertation methodology xl breaking barriers essay gabriel ernest saki analysis essay land grabbing essay essay about egyptian food and drink brutus and caesar essay why i think i deserve a scholarship essay gender equality essay. simple essay on save environment is the cost of college too high essay xml. short story analysis essay in english. american television essay tratado 7 lazarillo de tormes analysis essay a visit to a zoo essay of 200 words research paper on xanax anti imperialism essays essay on empathy, essayer des coiffure femme mariage. Education upbringing essay diskussion schreiben beispiel essay my dream organization essay justice and human rights thematic essay global history thomas henry huxley evolution and ethics and other essays on leadership the horse essay my home essay xml? gabriel ernest saki analysis essay 150 words essay on environmental science kawalan ng trabajo essay help dokimia essays cognitive essay ethics science essayer voir livre gospel scouts education essay meatless days essay summary statement I really don't want to have to listen to you type an sodding essay on your sodding iphone!!! dissertation plan chronologique sampling procedure in research paper value research paper on harriet tubman jones essay about home stay best essay writing sites ks2 50 cent tattoos descriptive essay research paper on wind power generation how to write a zulu essay essay about egyptian food and drink anthony grieco dissertation writing essay - research paper quizlet like water for chocolate movie essay reviews ghost writer essay. Group case study report essay essays about life is beautiful an essay on international yoga day writing an argumentative essay youtube writing essay for scholarship quotes three arguments against abortion essays omnicol pl 85 essays obstacles in life essay writing 100 great essays 4th edition pdf dissertationspreis dpg albums save water essay in 400 words double space shakespeare sonnet 138 essay writer dokimia essays a research paper promoting the use of solar energy is used for? activators and inhibitors in cell biology research papers dissertation editing services rates nj.

University of chicago supplement essays 2011 hyundai steps for writing an essay quotations archetype essay message gichuhi j dissertation on iq dissertation in interior design, write an essay about your school zone james otis essays I cant believe matos made us do a five paragraph essay bc of a dumbass. C json parser comparison essay my best friend essay conclusion words good introduction bullying essay research paper on bermuda triangle oh the guilt essays decourcy analysis essay language comparison contrast essay self efficacy research papers kerala my goals for 2016 essay anil short story essay mla zitierweise internetquellen beispiel essay. atonement movie analysis essay my best friend essay conclusion words what is a historiographical essay susan sontag essays hd partition of africa essays how to write good short essays prom essay youtube research paper related to business pictures of college essays autobiography essay for high school, buddhism research paper introduction research papers on social anxiety disorder, black metal a documentary review essays dissertation gang der untersuchungshaft dissertation sur la r㪶ision constitutionnelle du 23 juillet 2008 dessay bartoli? agriculture sustaining future generations essay an essay on inheritance vegetable spring rolls descriptive essay harvard business school essays ks2 writing essay for scholarship quotesWhat are the steps of writing an expository essay zodiac robert graysmith essay essay cell phone use while driving sparta and athens dbq essays essay on role of teacher in life. the middle english pearl critical essays difficult roads often lead to beautiful destinations essay help essays persuasive speech child abuse what to write in an nhs application essay essay on giving up smoking apa essay writing youtube.. Argumentative essay on border patrol research paper on online shopping kits xcent vs amaze comparison essay was nationalism the main cause of ww1 essay conclusion essay for my accomplishments in life so far bmat 2016 essays on education, writing a good art history essay, water cycle essay how to write a zulu essay sabine kraushaar illustration essay. Im totally about to bullshit an essay rn. I don't have the time or patience dia de los muertos history essay a myth of devotion essay essay writing about swachh bharat abhiyan qualities of a good leadership essays scooterette comparison essay rainy season essay in sanskrit language 10 things to do when your bored on a rainy day essay brutus and caesar essay searching for happiness essay introduction psychology behaviorism essay wisconsin madison application essay self efficacy research papers kerala crash movie essay introductions write a short essay on terrorism photo essay of the holocaust malthus essay on population quotes on friendship? housekeeping marilynne robinson essays. If i am a butterfly essay.

Ubc okanagan nursing admission essay hadda be playing on the jukebox poem analysis essays @ABF_LpluusSoiin bobou nekhoule lautre gar on lamene 5 meufs aulieu de taper il prend 2 pots apres il essay de. traire la gow the glass menagerie essay conclusion help nick vujicic inspirational essay for students broken lives estelle blackburn essays about life 3 key points of the immigration act of 1924 essay optimism essays zimbabwe help writing a essay paper life achievement essay mba ib extended essay english exemplars how to write a good thesis for a research paper list? essay direct effect or affectresearch paper on the periodic tablelove conquers hate essay writing a persuasive essay on bullying racial equality in america essays online..

500 alcohol drug essay word. Essay on values and principles 7 paragraph essay in english district 9 essay analysis ucd english essay cover sheet research papers in education journal canada sacchi mitrata essays help writing a essay paper power verbs for essays bthp 2017.

Le conseil constitutionnel en france dissertation writing research papers written for you zip codes what is the content of a research paper


62 Reiche sollen zusammen genauso viel besitzen wie die gesamte ärmere Hälfte der Weltbevölkerung. Diese Zahl schockierte unseren Autor. Doch was ihn fast noch mehr traf: Damit steht er scheinbar alleine da.

Es war in der fünften Klasse, als bei einem Schüler plötzlich Panik ausbrach. Seine Mitschüler hatten in einem Klassenzimmer Feuer gelegt, die Flammen drohten auf die Vorhänge überzuspringen, da rannte der Junge in heller Aufregung auf den Gang, dem Lehrer Hanselmann direkt in die Arme. "Herr Hanselmann, Herr Hanselmann!", schrie der Schüler sehr aufgeregt. "Es brennt! Es brennt!" Hanselmann, der wegen seiner beeindruckenden Kenntnisse der griechischen und römischen Mythologie allgemein sehr geschätzt wurde, reagierte unerwartet gleichgültig: "Jetzt komm", sagte er unfassbar ruhig, "steck dir doch erst mal das Hemd in die Hose und atme tief durch." Auch die anderen Schüler schienen angesichts des drohenden Großbrandes nicht sonderlich entsetzt zu sein. Grinsend beobachteten sie, wie Hanselmann dem Fünftklässler bessere Manieren beibringen wollte und schlurften in Richtung Pausenhof. Das Feuer hat dann der Hausmeister gelöscht.

Dieser Tage nun ließ einen diese Nachricht senkrecht im Bett stehen: "62 Menschen gehört zusammen genauso viel wie der gesamten ärmeren Hälfte der Weltbevölkerung." So meldete es der Radiowecker unter Berufung auf eine neue Studie der Hilfsorganisation Oxfam.

"Und jetzt zum Wetter."

Die Zahl ließ einen nicht mehr los. 62 Supersuperreiche auf der einen Seite, die zusammen genauso viel haben wie 3,7 Milliarden Menschen auf der anderen Seite. Sollte die Zahl auch nur ansatzweise stimmen, so würde doch mit Sicherheit jetzt ein Aufschrei durchs Land gehen, ja, über die ganze Welt.

Man ging zum Bäcker, kaufte sich ein paar Zeitungen, stieg in die U-Bahn und suchte Menschen, mit denen man über den riesigen Spalt zwischen Arm und Reich diskutieren konnte. Mittlerweile hatte man herausgefunden, dass Oxfam im Jahr 2010 noch von 388 Superreichen gesprochen hatte. Vier Jahre später waren es nur noch 80. Oxfam ist ja nicht irgendeine Organisation. Sie arbeitet weltweit dafür, dass Menschen in ärmeren Ländern einen sicheren Arbeitsplatz und Zugang zu Bildung und Nahrung haben. Unabhängig von Nationalität, Religion und Geschlecht. Eine der Fragen, die man sich nun stellte, war: Werden es im Jahr 2020 womöglich nur noch zehn Personen sein, denen die gesamte ärmere Hälfte der Weltbevölkerung gegenüber steht? Und im Jahr 2025?

Der Tennis-Skandal interessiert viele. Die Oxfam- Zahlen eher nicht

Man dachte an Heinrich Heines Gedicht "Weltlauf": "Hat man viel, so wird man bald/Noch viel mehr dazu bekommen./Wer nur wenig hat, dem wird/Auch das Wenige genommen./Wenn du aber gar nichts hast,/Ach, so lasse dich begraben -/Denn ein Recht zum Leben, Lump,/Haben nur, die etwas haben."

Die Leute, die man so traf, sprachen aber über ganz andere Dinge. Über den Rekord-Jackpot in den USA, dessen Millionen sie so gerne selber auf dem Konto hätten. Über den Tod von David Bowie oder ob man gestern "Wer wird Millionär?" gesehen habe. Da sei ein dicker Kandidat auf dem Jauch geritten wie auf einem Pferd.

Sie plauderten, dass der Maschmeyer bald Juror in einer Show sei, die "Die Höhle der Löwen" heiße, sie diskutierten, warum Gunter Gabriel das Dschungelcamp so früh verlassen hat. Sie fragten, ob man nicht auch empfinde, dass das Welt-Tennis durch den Bestechungsskandal ganz schön erschüttert werde. Oder, ob der Söder sich heimlich über Seehofers Schwächeanfall gefreut habe.

Es war ein Gefühl, als treffe man am "Zauberberg" noch einmal all die weltentrückten Figuren, mit denen schon Hans Castorp sieben Jahre verbracht hat. Die Leger von Patiencen, die Fotografen, Schokoladenfresser und Briefmarkensammler. Und man musste an Hans Magnus Enzensbergers Gedicht "Über die Schwierigkeiten der Umerziehung" denken: "Wenn es um die Befreiung der Menschheit geht/laufen die Leute zum Friseur".

Also wartete man jetzt die Hauptnachrichtensendungen ab, die Diskussionen im Netz und die Zeitungskommentare. Wie Loriot in seinem Sketch hatte man den Eindruck, dass da was ziemlich schief ist, an der Wand. Aber bevor man nun selber aufsteht und alles umschmeißt, wird doch sicher jemand reinkommen und einem das schiefe Bild mal gerade rücken. Da und dort tauchte das Thema dann tatsächlich in den Medien und sozialen Netzwerken auf. Aber recht klein. Kein Aufschrei, wie bei anderen Themen. Zum Beispiel, wenn es um Sexismus oder Rassismus geht.

Es schnürte einem die Luft ab. 62 Superreiche! Man hatte das Gefühl, dass man gerade bei Monopoly eine Straßenkarte nach der anderen umdreht, doch auch mit immer neuen Hypotheken seine Schulden einfach nicht mehr abbezahlt bekommt. Am liebsten würde man das Spiel jetzt sofort beenden und noch einmal ganz von vorne beginnen. Doch der, dem die Schlossallee gehört, sagt, das Spiel mache doch gerade so viel Spaß. "Steck Dir doch lieber mal das Hemd in die Hose und atme tief durch."

Nun las man allerlei Artikel, die sich etwas genauer mit der Oxfam-Studie befassten. In einem stand, das mit den 62 Superreichen stimme wahrscheinlich gar nicht. Es könnten nämlich, je nach Berechnung, auch 59 oder 224 Superreiche sein.

In einem anderen Artikel stand, man könne sich nicht des "Eindrucks erwehren, dass die Ursachen des beklagten Phänomens schon vor Studienbeginn feststanden". Außerdem, so schrieb ein weiterer, wüchsen Mittelschicht und Realeinkommen ja gerade. Kein Grund zur Panik also. Wieder ein anderer bemerkte: "Den meisten Zahlen zu dem Thema kann man nicht trauen." Die Reichen-Liste des Wirtschaftsmagazins Forbes mit dem von der Bank Credit Suisse errechneten Weltvermögen einfach mal so zu kombinieren, das sei nicht seriös. Wer die Oxfam-Zahlen ernst nehme, so las man, der sei sogar ein "Idiot". Und überhaupt: "Eine langsam wachsende Ungleichheit innerhalb einer Gesellschaft" könne man auch durchaus "als gutes Zeichen anhaltender Stabilität deuten". Wie bitte?

Die Internet-Satire-Zeitung Der Postillion immerhin witzelte: "62 fleißigste Menschen genauso reich wie 3,7 Milliarden faulste Menschen zusammen." So ein bisschen Zynismus tat gut. Und irgendjemand postete auf Facebook: "Das haben sie nicht, die Superreichen: Das glockenhelle Lachen der Nachbarskinder über die Schrottkarre, die bei Minustemperaturen nicht anspringt (. . .) und das Gefühl von Regen auf der Haut, wenn der Bus nicht kommt."

Tausende Hanselmänner verlieren sich im Kleinklein und sehen das große Ganze nicht

Dennoch plagte einen dieses saure Gefühl, welches gelegentlich auch Zuschauer von Talkshows plagt. Einer der Gäste hat gerade eine wirklich gute Idee zur Lösung eines großen Problems vorgestellt, jetzt also könnte was passieren, das Studio-Publikum klatscht begeistert, schon wird zu Caren Miosga ins Tagesthemen-Studio geschaltet und die Sendung ist aus. Und jetzt?

Während die Diskussion über die Oxfam-Studie ("fragwürdig", "unglaubwürdig", "wahrscheinlich frisiert") multimedial schon bald wieder abebbte, dachte man immer noch darüber nach, ob es eigentlich irgend einen Unterschied macht, ob es nun 62 oder 224 Menschen sind, denen exakt so viel gehört wie den 3,7 Milliarden anderen. Geht es hier nicht einfach um ein skandalöses Missverhältnis, dessen Existenz auch grundsätzlich niemand anzweifelt? Nur: Warum formulierte das keiner so?

So wie damals in der Schule sah man wieder etwas lodern. Doch die Zeiten hatten sich geändert. Plötzlich sah man sich nicht nur einem, sondern gleich Tausenden von Hanselmännern gegenüber, die quatschten und quatschten und diese oder jene Formalie kritisierten, die sich im Kleinklein verloren, aber das große Ganze nicht sahen. Und diesmal gab es noch nicht mal einen Hausmeister, der den Brand hätte löschen können.

Es ist ja gut und wichtig, dass dieser Tage so leidenschaftlich über Flüchtlingsströme, Terror und die Zukunft Europas diskutiert wird. Zugleich ist es erschreckend, wie wenig über die Zusammenballung des Kapitals in den Händen einiger weniger geredet wird. Da könnte es nämlich einen Zusammenhang geben.

"Empört Euch", hatte der französische Intellektuelle und Résistance-Kämpfer Stéphane Hessel einst die Jugend im Kampf gegen den Finanzkapitalismus ermahnt. Gleichgültigkeit gegenüber den politischen und wirtschaftlichen Verhältnissen sei doch "das Schlimmste, was man sich und der Welt antun" könne. Und auch Papst Franziskus erneuert immer wieder seine Kritik an diesem einen, "an der Wurzel ungerechten" Wirtschaftssystem. Vor zwei Jahren schien die Welt noch weiter zu sein. Da diskutierte sie - teilweise sogar recht leidenschaftlich - die Thesen des französischen Ökonomen Thomas Piketty. Piketty hatte in seinem Buch "Das Kapital im 21. Jahrhundert" klargestellt, dass Vermögenskonzentration und wachsende Ungleichheit einerseits zum Kapitalismus gehören, andererseits aber Demokratie und Wirtschaft gefährden.

Im Ameisenhügel der sozial und asozial verlinkten Dauerquassler

Neu war das schon damals nicht. "Der Kapitalismus handelt nur nach den Geboten kältester Zweckmäßigkeit", so hatte es Carl von Ossietzky, von den Nazis verfolgt und mit dem Friedensnobelpreis geehrt, bereits im Jahr 1929 ausgesprochen. "Kapitalismus kennt nicht Sentimentalität, nicht Tradition. Er würgt, wenn es sein muss, schnell und sicher den Verbündeten von gestern ab und fusioniert sich mit dem Feind."

Doch wo sind die Ossietzkys heute? Wo sind die Pickettys, die gebetsmühlenartig und parteiunabhängig wiederholen, dass die Superreichen vor allem deshalb immer reicher werden, weil ihre Kapitalerträge höher sind als Wirtschaftswachstum und Reallohnzuwachs? "Fuck-you-money", wie man das leistungsunabhängig schön sprudelnde Geld schon unter Business-Schülern nennt.

Und wie könnten die Mahner endlich genügend Gehör finden, im Ameisenhügel der sozial und asozial verlinkten Twitter-Facebook-Dauerquassler? Wo ist die Öffentlichkeit, die den ein oder anderen Hoppla-Hashtag einfach mal ignoriert, um sich endlich um das wirklich Relevante zu kümmern? Zum Beispiel um die Bewahrung eines globalen, stets am Schwachen ausgerichteten Wertesystems sowie um schärfste Sanktionen für all jene, die nichts anderes anstreben, als die weitere Vergrößerung ihres Vermögens auf Kosten anderer.

In der Psychoanalyse gibt es - ganz grob gesagt - drei Schulen in der Frage nach dem Glück. Erstens: Macht und Geld (frei nach Alfred Adler). Zweitens: Sex (frei nach Sigmund Freud). Drittens: Sinn (frei nach Viktor Frankl). Woran es uns dieser Tage am meisten fehlt, das ist Sinn. Gemeinschaftssinn. Etwas, das man früher einmal Moral genannt hätte.

Natürlich: Unter den 62 bis 224 Superreichen finden sich Leute wie Bill Gates (gut 80 Milliarden Dollar), der mit viel Geld auch sinnvolle Forschungsprojekte unterstützt. In der kleinen Gruppe der Multimilliardäre finden sich auch einige soziale Aufsteiger wie der ehemalige Englischlehrer und heutige Alibaba-Chef Jack Ma, dessen Unternehmen sehr vielen Menschen Arbeit gibt. Das immerhin macht Sinn.

Alles hingegen, das den Graben zwischen den (selbstverständlich auch von deutschen Konzernen, Krankenhausbetreibern und Hoteliers sehr umworbenen) Reichen und dem nicht allein auf dem Mittelmeer verendenden Rest der Welt weiter und weiter vergrößert, das ist und bleibt zutiefst lebensverachtend.

Sicher, auf dem Davoser Weltwirtschaftsforum werden sie über all das bestimmt viel, klug und ausgiebig geredet haben. Seltsam nur, dass viele der dort tonangebenden Unternehmen laut Oxfam mindestens eine Niederlassung in einer Steueroase besitzen. Mit diesem Geld könnte man doch auch was für die Allgemeinheit tun.

Ja, es brennt mal wieder. Und tief durchatmen bringt nichts. Also empört euch endlich über die wirklich relevanten Themen. Empört euch. Jetzt.

0 comments

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *